Profit Builder – Test, Ergebnisse und Erfahrungen

Profit Builder - Test, Ergebnisse und Erfahrungen
Vermischtes

Der Handel mit sogenannten virtuellen Finanzmitteln, worunter auch Kryptowährungen zählen, ist in den letzten 10 Jahren enorm forciert worden. Kein Wunder, dass viele Menschen, welche einst ausschließlich in Edelmetalle oder Immobilien ihr Geld investiert haben, auf den Zug dieser alternativen Anlageform bereits aufgesprungen sind. Manche fragen sich, warum das so ist und man gegenüber traditionellen Anlagemöglichkeiten nun mehr oder minder untreu wird. Der Grund mag simpel klingen, es ist der Reiz des Unerwarteten. Kryptowährungen sind zwar vom Kurs her relativ schlecht einzuschätzen, dennoch können die Margen größer sein, als bei anderen Anlageformen. Profit Builder ist beispielsweise ein Anbieter, der das Handeln mit Kryptowährungen erleichtert.

Was genau ist Profit Builder?

Wer sich noch nicht so mit Kryptowährungen im Detail auseinandergesetzt hat, wird sich fragen, was Profit Builder überhaupt ist. Hierbei handelt es sich um eine Software beziehungsweise virtuellen Dienstleister, welcher das Traden von Kryptowährungen unterstützt, fördert und dies als Daseinsberechtigung für sich beansprucht. Gerade wer als Neuling kaum Erfahrung hat, kann bei Profit Builder zahlreiche Vorteile für sich entdecken, um einen schnellen Einstieg zu finden.

Das Logo von Profit Builder

Der integrierte Krypto-Roboter nimmt einem dabei viel an Arbeit ab. Obendrein generiert dieser ein Zeitersparnis, indem er den Markt der Kryptowährungen stets beobachtet und auch auswertet. Durch voreingestellte Algorithmen handelt er immer im Interesse des Anlegers und Betreiber der Seite. Profit Builder ist quasi eine Art Schnittstelle, welche das Handeln, Angebot sowie Nachfrage regelt.

So funktioniert Profit Builder

Es ist Fakt, dass eine Nutzung ohne Registrierung nicht möglich ist. Also muss man sich als zukünftiger Investor zuerst anmelden, bevor man loslegen kann. Ist die Registrierung erfolgreich abgeschlossen, so kann der schon erwähnte Crypto-Bot programmiert werden.

Dieser nimmt automatisiert Einkäufe sowie Verkäufe vor und beachtet dabei die Einstellungen des Nutzers, um so die besten Renditen herauszuholen. Ist ein Kauf oder Verkauf, der sogenannte Trade abgeschlossen, dann kann das erwirtschaftete Geld reinvestiert werden. Eine Auszahlung ist ebenfalls realisierbar.

Registrierung beim Anbieter

Von der Startseite aus gelangt man zum Anmeldeformular. Ist dies aufgerufen, so müssen mehrere Felder wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Das hat den Grund, dass sonst keine Auszahlungen oder auch Einzahlungen sowie Kontaktaufnahmen seitens des Supports möglich sind. Nach der erfolgreichen sowie absolut kostenfreien Anmeldung muss der Nutzer selbst entscheiden, wie es weitergeht. Dabei stehen ihm zwei Möglichkeiten offen.

Handeln mit Profit Builder

Handeln mit Profit BuilderWer sich als Nutzer angemeldet hat, kann entweder einen Demozugang nutzen, womit Profit Builder getestet werden kann oder gleich mit dem Traden loslegen. Erstgenanntes ist besonders für Einsteiger attraktiv. Nicht jeder kennt sich gleich mit Plattformen wie Profit Builder aus. Umso wichtiger ist es, ein gewisses Gespür dafür zu entwickeln, wie die Seite funktioniert und der integrierte Krypto-Roboter beziehungsweise Auto-Trader funktioniert.

Egal ob man den Demozugang nun nutzt oder nicht, irgendwann kommt jeder Anleger an den Punkt, eine erste Einzahlung vorzunehmen. Es gibt bei Profit Builder eine Mindesteinzahlgrenze, welche aktuell bei 250 Euro liegt. Diese sichert dem Anbieter eine gewisse Rentabilität zu und dem Anleger wiederum ein geringes finanzielles Risiko und satte Renditen, wenn man es richtig anstellt. Investments in Häuser sind weitaus kostspieliger, von daher ist die Einzahlgrenze für die Meisten nicht zu hoch gewählt.

Wurde die erste Einzahlung dem virtuellen Profit Builder Kundenkonto gutgeschrieben, so lassen sich damit Investments tätigen. Der Krypto-Trader beziehungsweise auch Roboter genannt investiert immer nur so viel, wie man es selbst im Vorfeld einstellt. Zu einem möglichst geringen Preis kaufen und bei hohen Kursen wieder verkaufen ist letztlich das Ziel beim Handeln mit Profit Builder.

Vorteile von Profit Builder

Vorteile des Krypto-RoboterNicht nur die Anmeldung ist kostenlos, auch sämtliche Services und die Kontaktaufnahme zum Kundensupport. Es muss nicht alles immer was kosten, nur weil es gut ist.

Klar, es müssen Einzahlungen vorgenommen werden, doch ohne diese gibt es keine Renditen. Zudem entfällt die Suche und das Warten auf die besten Kurse. Der Trader übernimmt die Marktanalyse, Auswertung und das damit verbundene Handeln in Form von Trades und Entscheidungsfindungen.

Nachteile der Kryptoplattform

Sicher finden einige Anleger die Mindesteinzahlgrenze etwas zu hoch angesetzt. Anderseits gibt es kaum andere Plattformen, welche eine niedrigere Schwelle haben. Ohne Einlagen geht es nun mal nicht, das ist auch bei anderen Anlageformen so, wo höhere Investments ebenfalls üblich sind. Zumindest ruinieren 250 Euro einen nicht, wenn diese dann warum auch immer doch mal verloren gehen. In der Regel liegt es am Anleger selbst, wie viel er investiert.

Bewertungen und Erfahrungen zum Anbieter

Es gibt derzeit kaum negative Bewertungen, was für die Seriosität von Profit Builder spricht. Finanzielle Risiken sind hier nur bedingt zu erwarten.

Fazit zur Plattform „Profit Builder“

Die Plattform Profit Builder ist zu empfehlen. Man sollte jedoch immer nur so viel in einem Trade investieren, wie man immer auch bereit ist, im Worst Case zu verlieren. Dennoch kann jeder Einsteiger bei Profit Builder immer noch auf den Zug der Kryptowährungen und Bitcoin aufspringen.