Amazon erobert den Automobilbereich

alexa
Vermischtes

Amazon steigt nun aggressiv in den Automotive-Bereich ein. Dies bestätigte der Konzern auf der Panasonic CES-Pressekonferenz. Bisher wurde Amazon vom Endkunden als großer Marktplatz für den Heim- und Freizeitbereich wahrgenommen. Nun aber geben BMW und Amazon ihre Partnerschaft offensiver zu. Sie möchten das neue System Alexa im Auto integrieren. Alexa wurde bisher in der Echo-Box eingesetzt, welches ein intelligentes Sprachsystem für zu Hause ist. Es ist mittlerweile in der zweiten Genration verfügbar.

Diese Attribute sollen nun bei BMW zur Anwendung kommen. Wie dies allerdings im Detail aussehen mag, das wurde von beiden Unternehmen noch nicht konkretisiert. Im weiteren Verlauf dieses Artikels werden einige Spekulationen angestellt, was alles enthalten sein könnte. Denn es ist schließlich mindestens vergleichbar mit einer Echo-Box Nummer 2. Dazu aber untenstehend mehr.

Voranstellend sollte erwähnt sein, dass Google sein „Android Auto“ ebenso präsentierte. Im Vergleich zwischen Alexa und Android Auto fiel auf, dass dem Gerät von Amazon die Funktion des Navigationssystems fehlte. Deswegen kann es nicht vor Staus oder Verkehrsbehinderungen usw. direkt mittels Navigation warnen. Das ist natürlich ein Nachteil, wenn ein Autofahrer auf diese Funktion angewiesen ist. Verkäufer im Außendienst oder Urlauber in unbekannten Gegenden sind dies beispielsweise. In der Präsentation selbst schaffte es Alexa, aktuelle Ortsdaten auszuwerten, um Tankstellen und ähnliches zu finden.

Schließlich waren die Erwartungen nicht dahingehend, eine exakte Umsetzung des Systems zu bekommen, welches im Heim geboten wird. Dafür ist das cloudbasierte Gerät auf eine stabile Internetverbindung angewiesen. Dies ist verständlich, dass dies unterwegs nicht immer zu garantieren ist. Allerdings gibt es viele Funktionen, die ebenso offline funktionieren. Alexa kann Befehle ausführen, um eine Klimaanlage, Heizung und andere Dinge zu betätigen. Insgesamt ist das System jedoch eine Erleichterung und ein hilfreicher Assistent im Auto und schließlich die Zukunft im automobilen Bereich. Alexa kann viele Aufgaben tätigen, um die Zeiten im Auto auszunutzen. Gerade Staus werden damit zumindest vom Gefühl her verkürzt.

Was von Alexa bisher bekannt ist

Wie oben angedeutet, werden deshalb noch einmal im Folgenden detailreich vorgestellt, was wir im Home-Bereich bereits von Alexa kennen und erwarten können. Aber Achtung! Ob wir das alles in einem BMW bekommen, ist noch nicht klar. Wir warten dazu auf weitere Teaser-Informationen von Amazon oder BMW selbst.

Alexa kann also auf Sprachanweisungen Anrufe betätigen, Kalendereinträge vornehmen und Fragen beantworten. Dies können Sportnachrichten oder die Verkehrslage sein. Somit kann sich der Anwender indirekt helfen, was er bei Google im Navigationssystem direkt sehen würde. In dem Hausbereich kann der Kunde Musik hören oder Fernsehen schauen, wenn er Smart-Geräte besitzt, die sich vernetzen lassen. Fragen Sie Ihr Gerät, und lassen Sie sich Musik von Amazon Music, Spotify und anderen vorspielen. Wenn Sie mehrere Echo-Geräte haben, können die Songs mittels Multiroom Musik in diversen Zimmern gleichzeitig laufen lassen. Mit Radiosender ist es dasselbe. Solch eine Vernetzung geht auch mit kompatiblen Lampen, Schaltern und ähnlichen Geräten.

Die eigenen Lautsprecher des Gerätes sind beindruckend, da sie mit Dolby-Technologie und einem 360° Klang ausgestattet sind. Die zweite Generation hat so beispielsweise einen 16 mm-Hochtonlautsprecher und 63 mm-Woofer, welcher im Innenkörper des Gerätes eingebaut ist. Der physikalische Aufbau einer Echo-Box dürfte im BMW kein Thema sein, da dies sicherlich alles über das vorhandene Lautsprechersystem abgehandelt werden wird.

Im Weiteren können Hausfrauen oder der Hausmänner Einkaufs- und To-Do-Listen erstellen, damit sie beim Einkauf nichts mehr vergessen. Rufen Sie einfach ein Taxi bei mytaxi oder bestellen Sie sich einen Bringdienst nach Hause, wenn Sie Hunger haben. Selbst das wird von Alexa problemlos ausgeführt. Insgesamt freut sich der User über ein intelligentes System, was ständig dazulernt. Neue Fähigkeiten und Funktionen werden aktualisiert.

Alexa ist stets sehr gut empfangsbereit, da es sieben Mikrofone, eine Geräuschunterdrückung und eine Richtstrahltechnologie besitzt. Somit können sie jederzeit problemlos mit Alexa interagieren. Selbst wenn laute Geräusche und Musik laufen, erkennt Alexa die Stimme des Users und reagiert entsprechend nach den Sprachkommandos, die er erteilt.

Die Zukunft ist in Bewegung

Wir dürfen also nun gespannt sein, was alles im BMW umgesetzt wird bzw. werden kann. Die bisherigen Kunden von der Echo-Box werden am besten vergleichen können. Mit Sicherheit wird es viele Überraschungen geben, die das Autofahren nochmals vereinfachen bzw. das Bedienen des Innenlebens eines Autos leichter steuern lassen. Interessant bleibt allerdings ebenso, wie Amazon sich mit eigenen Produkten auf dem Anbietermarkt begibt und schließlich großen Konkurrenten wie Google die Stirn bietet. Bei den Themen zur Automatisierung im Haushalt und im Automobilbereich werden wir sicherlich noch viel Bewegung sehen können, indem jene neuen Anbieter vielerlei neuartige und nützliche Produkte auf dem Technologiemarkt bringen werden.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hand auf einer Tastatur vor einer Wolke binärer Zahlen
Vermischtes
IFIP 2018 in Pozna – Verantwortungsvolle Datenwissenschaft in einer dynamischen Welt

Big Data und die Analyse der enormen Datenberge, die wir alle in zunehmendem Maße produzieren, sind einer der Megatrends der letzten Jahre. Ob in Industrie, Wissenschaft oder Journalismus, die Untersuchung und Betrachtung von Daten durch Menschen, Algorithmen und Computer wird immer wichtiger. Insbesondere die Automatisierung dieser Analysen durch Software, wirft …

Google Android Things Version 1.0
Vermischtes
Google Android Things Version 1.0 gestartet

Nachdem es in der Vergangenheit bereits mehrere Entwicklerversionen von Googles brandneuem Betriebssystem „Android Things“ gab (7 an der Zahl), hat es Android Things nun mit Version 1.0 endlich in die finale Version geschafft. Dabei hat Google zu allen Überraschungen, sein neues Android vor der Google I/O 2018 an den Start …

Drei verschiedene Android Handys auf einem Tisch nebeneinander
Vermischtes
Die besten Android Smartphones 2018

Was hat das Jahr 2018 in Sachen Android-Handys zu bieten? Eine ganze Menge Geräte gibt es am Markt, doch welche davon sind die besten mit dem Mobile-Betriebssystem Android. Viele Smartphones kommen in Frage, doch manche sind eben besser als andere und einige können mit ganz besonderen Funktionen aufwarten. Eine Top …