Warum haben Playstation-Besitzer in 2022 damit begonnen, VPN-Dienste aktiver zu nutzen?

Playstation VPN - das Virtual Private Network für PS5 und PS4 liegen voll im Trend
Spiele

Cyberkriminalität ist auf dem Vormarsch und wir werden in unserem Alltag immer mehr mit Phishing-Mails und anderen Betrugsversuchen konfrontiert. Gleichzeitig wird vielen Menschen immer mehr bewusst, wie einfach man doch selbst etwas tun kann, um den Schutz der eigenen Daten zu gewährleisten und für seine Cybersicherheit zu sorgen.

Internationale Unsicherheiten übertragen sich teilweise auch auf private Nutzer und schärfen das Bewusstsein für die Notwendigkeit von verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen wie beispielsweise VPNs. Allmählich weicht daher auch im privaten Bereich eine gewisse Sorglosigkeit und Datenschutz nimmt eine zentralere Rolle ein.

Was ist ein VPN?

VPN steht für Virtual Private Network. Dabei wird Ihr Traffic über einen sicheren, externen Server umgeleitet. Durch die Verschlüsselung wird es enorm erschwert, Daten von außen abzugreifen oder einen anderweitigen Angriff zu starten.

Was bringt ein VPN für Gamer?

Ein Playstation VPN bringt viele Vorteile mit sich. Beispielsweise kann man damit die Bandbreitendrosselung umgehen, die der Internetanbieter teilweise nah Erreichung eines bestimmten Datenvolumens einschaltet. Mit aktivem VPN sieht der Internetanbieter nämlich nicht Ihre echte IP-Adresse, sondern die des verbundenen Servers. Diese Tatsache trägt zudem maßgeblich zu Ihrem Datenschutz und Ihrer Sicherheit bei.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Da der Ping, also die durch die Internetverbindung verursachte Latenz, insbesondere bei Multiplayer-Spielen möglichst gering gehalten werden sollte, muss man bei der Wahl des VPNs bedacht vorgehen. Die Zwischenschaltung eines Servers erhöht Ihren Ping in der Regel. Allerdings kann dieser Effekt minimiert werden, wenn ein VPN ausgewählt wird, der die modernsten Protokolle verwendet und eine große Auswahl an leistungsstarken Servern anbietet. Der Ping hängt nämlich unter anderem von der Entfernung zum Server, der Auslastung des Servers und den VPN-Protokollen ab.

Die Verwendung eines VPNs hat als Gamer zudem den großen Vorteil, dass man sogenannte DDoS-Angriffe verhindert. Bei dieser Art von Angriffen wird ein Netzwerk mit einer Flut von Anfragen attackiert, wodurch es unter dieser Spitzenlast meist zusammenbricht oder lahmgelegt wird. Da mit einem VPN für Dritte nicht ersichtlich ist, was Ihre wahre IP-Adresse ist, kann ein solcher Angriff nicht ohne weiteres gegen Ihr Netzwerk gestartet werden.

Ein weiterer Vorteil, der sich auch für Gamer erschließt, ist die Umgehung vom sogenannten Geoblocking. Diese Methode wird häufig bei Serien und Filmen eingesetzt, um die Inhalte nur in bestimmten Ländern auszustrahlen. Um also beispielsweise das volle Potenzial von Netflix zu nutzen und um alle Inhalte ansehen zu können, braucht man einen VPN. Die besten VPN-Anbieter haben ein dichtes Netz an Servern auf der ganzen Welt, wodurch man eine IP-Adresse aus fast jedem Land bekommen kann. So kann man beispielsweise auch Serien anschauen, die eigentlich nur beim amerikanischen Netflix verfügbar sind.

Die Einrichtung eines VPNs auf der Playstation

VPN für PS5 und PS4 zum Online GamingEs gibt zwei Möglichkeiten, den VPN auf der Playstation zu nutzen: Über den PC oder über den Router. Bei ersterer Variante verbindet man die Playstation per Ethernet-Kabel mit dem PC und richtet dort die VPN-Verbindung ein. Wer die Variante mit Router bevorzugt, verbindet die Playstation direkt mit dem Router und installiert dort den VPN. Das ist für ungeübte Anwender etwas komplizierter als am PC, weshalb viele Nutzer die Verschlüsselung der Daten über einen VPN am PC bevorzugen. Ein großer Vorteil der Einrichtung am Router ist jedoch, dass dadurch jedes verbundene Gerät geschützt wird, und nicht nur die verbundene Playstation.

Gute Gründe für VPN auf der Playstation (PS4/PS5)

Wer eine VPN nutzt, hat die Möglichkeit, eine Playstation von sämtlichen externen Beschränkungen zu befreien. Das Ziel ist es durch diese Maßnahme den Spielspaß zu maximieren.

Games zocken, welche durch eine VPN gesperrt sind:

Spiele, welche mit einer VPN gekoppelt sind, werden mit einem Standort nach Wahl verbunden. Durch diesen Vorgang ändert sich nicht nur der online Standort. Es wird dem Gamingprovider quasi etwas vorgegaukelt, was gar nicht da ist, ein Aufenthaltsort, der also nicht dem Standort entspricht. Oft können Spiele bereits vor dem offiziellen Release gedaddelt werden, dafür muss man mithilfe einer VPN die geltenden Geoblockaden als Hürde umgehen. Spiele so im Vorfeld zu testen ist also auf einfachem Weg möglich.

Schneller, günstiger und sicherer zocken mit einer VPN:

Bisher vermuteten viele, dass die Internetverbindung durch eine VPN-Benutzung abgebremst wird. Nicht immer stimmt dieser Aspekt, denn wer die Auswahl des favorisierten Servers richtig angeht, kann sogar das Gegenteil bewirken. Sogenannte Latenzzeiträume werden durch die Verfügbarkeit von schnelleren Connections stark verringert. Einige Provider, welche VPN zur Verfügung stellen, vermindern ihre jeweilige Latenzzeit mithilfe von Hot-Points, die über unterschiedliche Rechenzentren laufen.

Gaming VPN

Durch die Nutzung von VPN kann man Spiele zocken, wo die Daten des Nutzers gekonnt verschlüsselt werden. Datencrabber und Datenklau werden so unterbunden. Obendrein kann man mithilfe einer VPN Preise zu Spielen vergleichen und diese gegebenenfalls woanders billiger erwerben.

Fazit zum VPN für die Playstation Spielekonsole:

Die Nutzung einer VPN birgt viele Vorteile für den jeweiligen Nutzer. Dennoch sollte man sich aussuchen, worüber man diese bezieht und warum. Auch die Rechts- und Datenlage zu VPN im jeweiligen Land sollte immer im Auge behalten werden. Es gibt schließlich Gründe, warum Gaming-Anbieter Geoblocking betreiben. Diese kennen sich mit VPN ebenfalls aus und versuchen sämtliche Maßnahmen zur Umgehung entgegenzutreten, im Sinne der Produzenten sowie Gaming-Entwickler.